Denis Fischer

Happy Birthday Herr Presley
Denis Fischer

Profil

Schwankhalle Bremen

1978 im Norden Deutschlands geboren, machte Fischer im Alter von sechzehn Jahren erste Erfahrungen als Musiker in Kneipen und Bars. Seit 1999 arbeitet er als Sänger und Schauspieler in der freien Kunst- und Kultur-Szene. Im selben Jahr schlüpfte er auch in erste Theaterrollen am Jungen Theater Bremen. Seit 2004 ist er fester Gast am Künstlerhaus Schwankhalle Bremen. Neben seiner schauspielerischen Tätigkeit engagiert er sich dort in den Bereichen Konzeption und Programmplanung.

Denis Fischer

Profil

Schwankhalle Bremen

1978 im Norden Deutschlands geboren, machte Fischer im Alter von sechzehn Jahren erste Erfahrungen als Musiker in Kneipen und Bars. Seit 1999 arbeitet er als Sänger und Schauspieler in der freien Kunst- und Kultur-Szene. Im selben Jahr schlüpfte er auch in erste Theaterrollen am Jungen Theater Bremen. Seit 2004 ist er fester Gast am Künstlerhaus Schwankhalle Bremen. Neben seiner schauspielerischen Tätigkeit engagiert er sich dort in den Bereichen Konzeption und Programmplanung.

Mehr dazu:

2003 lernte Fischer den Pianisten Carsten Sauer kennen. Mit ihm entwickelt er seitdem musikalische Programme und gastiert deutschlandweit. Es folgte eine kontinuierliche Zusammenarbeit mit Warner Poland und Wolfgang Glum. Unter ihrem Label Monobeat produzierte Fischer mehrere CDs, unter anderem für Roofmusic: „Devil in disguise“ (VÖ 2008) und für den Funkturmverlag / Monobeatpublishing: „Fischer singt Cohen“ (VÖ 2011) und „Deine Küsse sind wie Wespen“ (VÖ) 2012. Für letztere übersetzte und vertonte er die Gedichte des spanischen Volksdichters Federico Garcia Lorca. Aktuell ist Fischer mit den Programmen: „Fischer singt Cohen“ und „Tonight Harald!“, einem Abend mit Liedern des großen Entertainers Harald Juhnke, auf Tour.

Happy Birthday Herr Presley

Happy Birthday Herr Presley

Denis Fischer / Gesang
Carsten Sauer / Piano
Denis Fischer und Carsten Sauer feiern eine musikalische Geburtstagsparty mit den deutschen und englischen Originaltiteln des King of Rock´n Roll.

Als Elvis Presley 1958 in Bremerhaven an Land ging, war auch der Rock’n Roll endgültig in Deutschland angekommen. Peter Alexander, Paul Kuhn, Peter Kraus, Rex Guildo, Bill Ramsey, Lys Assia – sie waren die Stars des deutschen Schlagers der damaligen Zeit. Selbstverständlich hatten sie in ihrem Repertoire mindestens einen Presley-Song mit deutschem Text auf die Originalmusik komponiert. „Devil in Disguise“ / „Liebe kälter als Eis“, „His Latest Flame“ / „Sie war all sein Glück“, „In The Ghetto“ / „In Chicago“ und viele mehr.

Mit musikalischen Fundstücken dieser Art nehmen Denis Fischer und Carsten Sauer am Piano ihr Publikum mit auf eine musikalische Zeitreise. Die fünfziger Jahre Deutschlands sind das Ziel. Hildegard Knef in dem Film „Die Sünderin“ erregt die Gemüter. Rauchen ist noch nicht des Teufels, sondern Lebensart, Freiheit und Genuss. Die Bundesrepublik rätselt über ihren ersten Sexskandal. Die Frankfurter Prostituierte Rosemarie Nitribitt wird erdrosselt in ihrem Apartment gefunden. Bereits zehn Monate später läuft „Das Mädchen Rosemarie“ im Kino. Fast jeder vierte Bundesbürger ist aus der DDR geflohen oder aus den ehemaligen Ostgebieten vertrieben worden. „Rahn schießt, Tor, Tor, Tor!“, jubelt der Reporter Herbert Zimmermann und Deutschland wird wieder Fußball-Weltmeister.

Coca Cola, Kaugummi und Lucky-Strike-Zigaretten, Jazz, Swing und Rock n Roll, sind die Zutaten dieser Show, die das Herz jedes Elvis-Fans höher schlagen lässt.

Fischer kopiert nicht, er interpretiert und erschafft mit seiner außerordentlichen Bühnenpräsenz neue Arrangements der heiß geliebten Evergreens – ein elektrisierendes Unterhaltungsprogramm.

Fischer singt Cohen

cache_2438942639a238

Artwork: Uwe Framenau

Leonard Cohens Lieder handeln von Liebe, Hass, Sehnsucht, Erfüllung, dem strafenden Gott, der liebenden Frau und umgekehrt. Von Denis Fischer interpretiert, treffen sie direkt ins Herz und versetzen den Zuschauer in einen euphorischen Taumel zwischen Gänsehaut und Rührung.

Die subtilen Arrangements und Carsten Sauers kraftvoll-pointierte Klavierbegleitung geben Fischers Stimme und der poetischen Sprache der Texte viel Raum. Bei Fischer entsteht, ergänzt um eine Handvoll eigener, von Cohen inspirierter Songs, eine hoch emotionale und fein ausbalancierte Show, die mutig ganz auf die Magie der kleinen Gesten setzt. Dabei zelebriert er „Hallelujah“ als zart gebrochene Hymne oder „I’m your man“ als grandios charmanten Flirt mit dem Publikum.

Denis Fischer feiert die Melancholie als Lebenselexier und zieht dabei mit beiläufiger Eleganz und atemberaubender Souveränität ganz tief den Hut vorm großen Cohen.

Mit großen Gespür für Theatralik und Interpretation haucht er den legendären Songs aufregend frisches Leben ein und zeigt uns dabei ein Portrait des Künstlers als junger Mann – bitter, sarkastisch, aber auch sexy, gesegnet mit einer „golden voice“ und dem süffigen Humor heiterer Verzweiflung.

Er ist cool und zerbrechlich, wild und elegant, Pop und Chanson mit der idealen Mischung aus Drama und Augenzwinkern.

Take this waltz…!

CLUB 27

C27_Text Denis Fischer ist Zeremonienmeister und Geisterbeschwörer.
Mit seiner außerordentlichen Bühnenpräsenz, der funkelnd tiefen Stimme und einer eindringlichen Begleitung, gewährt uns der Entertainer in seinem neuen Musik-Programm Einblicke in eine höchst exklusive Gemeinschaft oder Gesellschaft.In der Musikszene hält sich seit vier Jahrzehnten das mysteriöse Schlagwort des „Club 27“ oder auch „Forever 27“. Der Grund: Auffallend viele Musik-Größen starben mit 27 Jahren.Jimi Hendrix, Janis Joplin, Jim Morrison von „The Doors“, die Blues Legende Robert Johnson (dem man ohnehin einen Pakt mit dem Teufel nachsagt) und Kurt Cobain, sind die berühmtesten Mitglieder. Zu ihnen gesellte sich als Neuzugang am 23. Juli 2011 Amy Winehouse. Doch nicht allein der frühe Tod vereint diese Künstler. Sie alle schrieben Musikgeschichte, waren berühmt für ihre Drogenexzesse, lebten auf der Überholspur und schufen unvergängliche Songs.

Denis Fischer feiert eine musikalische Totenmesse. Beweihräuchert Ohren und Augen seines Publikums mit neu arrangierten Songs von Hendrix bis Nirvana, von Winehouse bis The Doors. Begleitet von Westerngitarre, Piano und Kontrabass, lässt er den Geist des Rock n´Roll auf der Bühne auferstehen.
Piano: Carsten Sauer, Kontrabass: Ralf Stahn.

Denis Fischer „Tonight Harald!“

2438942372

Foto: Sven Klügl

Denis Fischer interpretiert die Lieder des großen Entertainers Harald Juhnke und bringt in seinem neuen Liederabend ein Stück verloren gegangenes Berlin zurück auf die Bühne.

2007 schlug Denis Fischer nahezu unbekannt in Berlin mit einem Harald Juhnke-Abend auf. Ein Nordlicht gibt den Juhnke? Doch das Wagnis, das nicht geringe, es gelingt. Seitdem ist Fischer mit seinen Bühnenprogrammen in ganz Deutschland zu sehen und feierte zuletzt mit „Fischer singt Cohen“ große Erfolge. Nun widmet er sich erneut dem bösen Buben des deutschen Showbiz.

Anlass war eine Begegnung mit Susanne Juhnke, der Witwe des Entertainers, die Fischer einlud, in ihrem Privatarchiv zu stöbern. Unzählige Videobänder mit privaten Aufzeichnungen von Juhnke-Konzerten, sowie etliche Folgen der Abendshow: „Willkomen im Club“ kamen zu Tage und inspirieren diese Hommage an eine herrliche Kodderschnauze mit Herz und einen charmanten Schwerenöter.

Neben den bekannten Sinatra-Nummern, die Juhnke mit neuen deutschen Texten auf den Leib geschrieben wurden, gibt es in diesem Abend also auch wunderbare Songs, die nie auf Tonträger gebannt wurden, oder solche, die Juhnke nur einmal für Fernsehaufzeichnungen brachte. 
Denis Fischer, mit Outfit und Gebaren zwischen kleinem Ganoven und großem Gigolo, umrundet diesen einmaligen Charakter mit vorsichtigem Respekt und augenzwinkernder Frechheit, bis man beiden verfällt: Juhnke und Fischer.

It´s showtime!

Denis Fischer (Gesang) | Carsten Sauer (Piano)

2003 lernte Fischer den Pianisten Carsten Sauer kennen. Mit ihm entwickelt er seitdem musikalische Programme und gastiert deutschlandweit. Es folgte eine kontinuierliche Zusammenarbeit mit Warner Poland und Wolfgang Glum. Unter ihrem Label Monobeat produzierte Fischer mehrere CDs, unter anderem für Roofmusic: „Devil in disguise“ (VÖ 2008) und für den Funkturmverlag / Monobeatpublishing: „Fischer singt Cohen“ (VÖ 2011) und „Deine Küsse sind wie Wespen“ (VÖ) 2012. Für letztere übersetzte und vertonte er die Gedichte des spanischen Volksdichters Federico Garcia Lorca. Aktuell ist Fischer mit den Programmen: „Fischer singt Cohen“ und „Tonight Harald!“, einem Abend mit Liedern des großen Entertainers Harald Juhnke, auf Tour.

Happy Birthday Herr Presley

Happy Birthday Herr Presley

Denis Fischer / Gesang
Carsten Sauer / Piano
Denis Fischer und Carsten Sauer feiern eine musikalische Geburtstagsparty mit den deutschen und englischen Originaltiteln des King of Rock´n Roll.

Als Elvis Presley 1958 in Bremerhaven an Land ging, war auch der Rock’n Roll endgültig in Deutschland angekommen. Peter Alexander, Paul Kuhn, Peter Kraus, Rex Guildo, Bill Ramsey, Lys Assia – sie waren die Stars des deutschen Schlagers der damaligen Zeit. Selbstverständlich hatten sie in ihrem Repertoire mindestens einen Presley-Song mit deutschem Text auf die Originalmusik komponiert. „Devil in Disguise“ / „Liebe kälter als Eis“, „His Latest Flame“ / „Sie war all sein Glück“, „In The Ghetto“ / „In Chicago“ und viele mehr.

Mit musikalischen Fundstücken dieser Art nehmen Denis Fischer und Carsten Sauer am Piano ihr Publikum mit auf eine musikalische Zeitreise. Die fünfziger Jahre Deutschlands sind das Ziel. Hildegard Knef in dem Film „Die Sünderin“ erregt die Gemüter. Rauchen ist noch nicht des Teufels, sondern Lebensart, Freiheit und Genuss. Die Bundesrepublik rätselt über ihren ersten Sexskandal. Die Frankfurter Prostituierte Rosemarie Nitribitt wird erdrosselt in ihrem Apartment gefunden. Bereits zehn Monate später läuft „Das Mädchen Rosemarie“ im Kino. Fast jeder vierte Bundesbürger ist aus der DDR geflohen oder aus den ehemaligen Ostgebieten vertrieben worden. „Rahn schießt, Tor, Tor, Tor!“, jubelt der Reporter Herbert Zimmermann und Deutschland wird wieder Fußball-Weltmeister.

Coca Cola, Kaugummi und Lucky-Strike-Zigaretten, Jazz, Swing und Rock n Roll, sind die Zutaten dieser Show, die das Herz jedes Elvis-Fans höher schlagen lässt.

Fischer kopiert nicht, er interpretiert und erschafft mit seiner außerordentlichen Bühnenpräsenz neue Arrangements der heiß geliebten Evergreens – ein elektrisierendes Unterhaltungsprogramm.

Fischer singt Cohen

cache_2438942639a238

Artwork: Uwe Framenau

Leonard Cohens Lieder handeln von Liebe, Hass, Sehnsucht, Erfüllung, dem strafenden Gott, der liebenden Frau und umgekehrt. Von Denis Fischer interpretiert, treffen sie direkt ins Herz und versetzen den Zuschauer in einen euphorischen Taumel zwischen Gänsehaut und Rührung.

Die subtilen Arrangements und Carsten Sauers kraftvoll-pointierte Klavierbegleitung geben Fischers Stimme und der poetischen Sprache der Texte viel Raum. Bei Fischer entsteht, ergänzt um eine Handvoll eigener, von Cohen inspirierter Songs, eine hoch emotionale und fein ausbalancierte Show, die mutig ganz auf die Magie der kleinen Gesten setzt. Dabei zelebriert er „Hallelujah“ als zart gebrochene Hymne oder „I’m your man“ als grandios charmanten Flirt mit dem Publikum.

Denis Fischer feiert die Melancholie als Lebenselexier und zieht dabei mit beiläufiger Eleganz und atemberaubender Souveränität ganz tief den Hut vorm großen Cohen.

Mit großen Gespür für Theatralik und Interpretation haucht er den legendären Songs aufregend frisches Leben ein und zeigt uns dabei ein Portrait des Künstlers als junger Mann – bitter, sarkastisch, aber auch sexy, gesegnet mit einer „golden voice“ und dem süffigen Humor heiterer Verzweiflung.

Er ist cool und zerbrechlich, wild und elegant, Pop und Chanson mit der idealen Mischung aus Drama und Augenzwinkern.

Take this waltz…!

CLUB 27

C27_Text Denis Fischer ist Zeremonienmeister und Geisterbeschwörer.
Mit seiner außerordentlichen Bühnenpräsenz, der funkelnd tiefen Stimme und einer eindringlichen Begleitung, gewährt uns der Entertainer in seinem neuen Musik-Programm Einblicke in eine höchst exklusive Gemeinschaft oder Gesellschaft.In der Musikszene hält sich seit vier Jahrzehnten das mysteriöse Schlagwort des „Club 27“ oder auch „Forever 27“. Der Grund: Auffallend viele Musik-Größen starben mit 27 Jahren.Jimi Hendrix, Janis Joplin, Jim Morrison von „The Doors“, die Blues Legende Robert Johnson (dem man ohnehin einen Pakt mit dem Teufel nachsagt) und Kurt Cobain, sind die berühmtesten Mitglieder. Zu ihnen gesellte sich als Neuzugang am 23. Juli 2011 Amy Winehouse. Doch nicht allein der frühe Tod vereint diese Künstler. Sie alle schrieben Musikgeschichte, waren berühmt für ihre Drogenexzesse, lebten auf der Überholspur und schufen unvergängliche Songs.

Denis Fischer feiert eine musikalische Totenmesse. Beweihräuchert Ohren und Augen seines Publikums mit neu arrangierten Songs von Hendrix bis Nirvana, von Winehouse bis The Doors. Begleitet von Westerngitarre, Piano und Kontrabass, lässt er den Geist des Rock n´Roll auf der Bühne auferstehen.
Piano: Carsten Sauer, Kontrabass: Ralf Stahn.

Denis Fischer „Tonight Harald!“

2438942372

Foto: Sven Klügl

Denis Fischer interpretiert die Lieder des großen Entertainers Harald Juhnke und bringt in seinem neuen Liederabend ein Stück verloren gegangenes Berlin zurück auf die Bühne.

2007 schlug Denis Fischer nahezu unbekannt in Berlin mit einem Harald Juhnke-Abend auf. Ein Nordlicht gibt den Juhnke? Doch das Wagnis, das nicht geringe, es gelingt. Seitdem ist Fischer mit seinen Bühnenprogrammen in ganz Deutschland zu sehen und feierte zuletzt mit „Fischer singt Cohen“ große Erfolge. Nun widmet er sich erneut dem bösen Buben des deutschen Showbiz.

Anlass war eine Begegnung mit Susanne Juhnke, der Witwe des Entertainers, die Fischer einlud, in ihrem Privatarchiv zu stöbern. Unzählige Videobänder mit privaten Aufzeichnungen von Juhnke-Konzerten, sowie etliche Folgen der Abendshow: „Willkomen im Club“ kamen zu Tage und inspirieren diese Hommage an eine herrliche Kodderschnauze mit Herz und einen charmanten Schwerenöter.

Neben den bekannten Sinatra-Nummern, die Juhnke mit neuen deutschen Texten auf den Leib geschrieben wurden, gibt es in diesem Abend also auch wunderbare Songs, die nie auf Tonträger gebannt wurden, oder solche, die Juhnke nur einmal für Fernsehaufzeichnungen brachte. 
Denis Fischer, mit Outfit und Gebaren zwischen kleinem Ganoven und großem Gigolo, umrundet diesen einmaligen Charakter mit vorsichtigem Respekt und augenzwinkernder Frechheit, bis man beiden verfällt: Juhnke und Fischer.

It´s showtime!

Denis Fischer (Gesang) | Carsten Sauer (Piano)

UNSER PARTNER

Agentur Reisinger

Gemeinsam ist man stärker: Die Agentur Reisinger unterstützt die Nerds, die Nerds unterstützen die Agentur Reisinger und alles für Ihren unvergesslichen Moment!

Trust us, We are Nerds

Die Nerds sind mehr als nur eine Eventagentur, sie stehen in jeglichen Angelegenheiten rund um Ihr Event als Unterstützer hinter Ihnen. Ob Firmenfeiern, Geburtstage, Hochzeiten, Betriebsfeste, DJ Service oder einer Golfsession auf dem Mond.

Konzept

Natürlich benötigt man für ein gelungenes Event ein gewisses Maß an freigeistigem Denken. Dennoch lassen sich die Nerds nicht darauf beschränken. Mit zertifizierten Mitarbeitern in den Bereichen Eventmanagement (IHK geprüft) und Fachkräften für Veranstaltungs- und Elektrotechnik (IHK), sowie Tonmeistern (VDT e.V.), erhalten Sie neben all der Kreativität auch den unverzichtbaren, professionellen Rahmen.

UNSER PARTNER

Agentur Reisinger

Gemeinsam ist man stärker: Die Agentur Reisinger unterstützt die Nerds, die Nerds unterstützen die Agentur Reisinger und alles für Ihren unvergesslichen Moment!

Trust us, We are Nerds

Die Nerds sind mehr als nur eine Eventagentur, sie stehen in jeglichen Angelegenheiten rund um Ihr Event als Unterstützer hinter Ihnen. Ob Firmenfeiern, Geburtstage, Hochzeiten, Betriebsfeste, DJ Service oder einer Golfsession auf dem Mond.

Konzept

Natürlich benötigt man für ein gelungenes Event ein gewisses Maß an freigeistigem Denken. Dennoch lassen sich die Nerds nicht darauf beschränken. Mit zertifizierten Mitarbeitern in den Bereichen Eventmanagement (IHK geprüft) und Fachkräften für Veranstaltungs- und Elektrotechnik (IHK), sowie Tonmeistern (VDT e.V.), erhalten Sie neben all der Kreativität auch den unverzichtbaren, professionellen Rahmen.